Download e-book for iPad: Borderline-Interaktionen: Komplexe Verflechtungen der Agency by Heiko Hoffmann

Download e-book for iPad: Borderline-Interaktionen: Komplexe Verflechtungen der Agency by Heiko Hoffmann

By Heiko Hoffmann

Im Rahmen dieser Studie wird zum einen eine Typologie sozialer Netzwerke von Menschen mit Borderline-Diagnose erarbeitet. Zum zweiten wird rekonstruiert, wie die Betroffenen in Relation zu ihren Interaktionspartnerinnen und -partnern ein Bild von sich erhalten und dieses im Laufe ihrer Biographie weiterentwickeln. Die Ergebnisse fordern zu einer kritischen Neubeurteilung solcher Konzepte auf, die eine Unfähigkeit zu stabilen sozialen Beziehungen sowie ein unklares Selbstbild auf physiologische oder einmal erworbene Merkmale individueller Persönlichkeiten zurückführen. Stattdessen wird im Anschluss an Agency-Diskurse das dynamische Zusammenspiel von Identität und sozialen Beziehungen konzeptuell gewürdigt. So ergibt sich ein verändertes Verständnis von Borderline: weniger als krankhafte Eigenschaft von Menschen sondern als interaktive Praxis der Identitätsarbeit und Aufrechterhaltung von Routinen zwischen Menschen. Ausgezeichnet mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie 2014.

Show description

Read or Download Borderline-Interaktionen: Komplexe Verflechtungen der Agency in Netzwerken sozialer Unterstützung PDF

Similar german_15 books

New PDF release: Der Naturwissenschaftler als Unternehmer: Gründertypen und

Mit Hilfe von 35 Interviews bildet Enrico Sass verschiedene Gründertypen und Nicht-Gründertypen: vom Professor, der sein Unternehmen an der Börse platzierte, bis hin zum foreign renommierten Wissenschaftler, der mehr als zwei Biotechnologieunternehmen entstehen ließ. Dem Leser wird eine Antwort auf die Frage gegeben, welche typenspezifische Spannweite sich vom Grundlagenforscher bis hin zum nach Unabhängigkeit strebenden Existenzgründer konstruieren lässt.

Download PDF by Philipp Gallhöfer: Effizienz und Effektivität durch Verteidigungskooperation:

Verteidigungskooperation kann zu ökonomischen und militärischen Vorteilen führen. Philipp Gallhöfer stellt ein theoretischesModell auf, um die quantitativen Auswirkungen von Verteidigungskooperation zu berechnen. Das Modell wird in vier Fallstudien angewendet, unter anderem beim Europäischen Lufttransportkommando in Eindhoven und beim I.

Download e-book for kindle: Spielend gewinnen: Gewinnstrategien für die 50 bekanntesten by Nils Hesse

​​Das Buch fasst konkret und verständlich die wichtigsten Gewinnstrategien für die 50 bekanntesten Karten- Brett-, Würfel-, Karten- und Gewinnspiele zusammen, die sofort angewandt werden können. Griffige Faustformeln und die wichtigsten mathematischen Berechnungen zeigen: Der Weg zum Gewinn führt nicht über Zufall und Glück, sondern über Logik und Strategie.

Additional resources for Borderline-Interaktionen: Komplexe Verflechtungen der Agency in Netzwerken sozialer Unterstützung

Sample text

317). Main und Solomon (1990) merkten später an, dass in den Stichproben von Ainsworth aber auch in Folgestudien Dyaden und Familien mit mittlerem sozioökonomischen Status überwogen. Dabei seien Kinder unterrepräsentiert gewesen, deren Bindungsverhalten nicht in die drei Cluster hätte eingeordnet werden können, auf die Main und Solomon selbst aber wiederholt gestoßen waren. Aufgrund der geringen Fallzahl, so nehmen die Autorinnen an, seien solche Fälle bisher in die 3er-Clusterstruktur „gezwungen worden“ (Main & Solomon, 1990, S.

Des Weiteren soll über eine Einbindung und Würdigung dieser Diskurse die Anschlussfähigkeit der vorliegenden Untersuchung und ihrer Resultate unterstützt werden. Und letztlich zeigen die theoretischen und empirischen Auseinandersetzungen die Relevanz sowohl von erfahrener Belastung als auch Unterstützung durch das soziale Umfeld, von Identität, Bindung und Beziehung, Affekten und Verhalten sowie von deren Kontrolle durch reflexive Leistungen der Betroffenen auf. Damit führt die folgende Auseinandersetzung mit dem aktuellen Kenntnisstand auch zur Konkretisierung der Fragestellung hin, welche dieser Untersuchung zugrunde liegt.

Fonagy, Gergely, Jurist und Target (2011, S. 211) schließen an James‘ Unterscheidung zwischen „I“, dem Selbst als Akteur, und „Me“ als kategorialem Selbst an8. Bei der „Übertragung“ von Bindungsverhalten ist zunächst letzteres von Bedeutung: Denn bei der Selbsterfahrung ist das Kind darauf angewiesen, dass sich wichtige Bindungspersonen ein Bild von ihm machen, ein soziales Konstrukt mit bestimmten Merkmalen. Dieses nimmt das Kind in der Interaktion mit der Person wahr und internalisiert es. Ähnlich verhält es sich mit Affekten: Diffuse Gefühle sind zunächst weder einordbar, noch zu kontrollieren.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 11 votes
Comments are closed.