Advertorials in Jugendprintmedien: Ein medienethischer by Nina Köberer PDF

Advertorials in Jugendprintmedien: Ein medienethischer by Nina Köberer PDF

By Nina Köberer

Advertorials vermitteln den Eindruck redaktioneller Berichterstattung, sie sind jedoch bezahlte Werbeinhalte und folgen wirtschaftlichen Interessen. Nina Köberer beschäftigt sich aus normativer Perspektive mit dem Trennungsgrundsatz von Werbung und redaktionellen Inhalten. Aus medienethischer Sicht ist der Anspruch auf Transparenz (und die Überprüfbarkeit von Transparenz) plausibilisierbar und im Rahmen medialer Kommunikation weiterhin zu fordern. In diesem Zusammenhang erörtert die Autorin – unter Rückbezug auf empirische Ergebnisse –, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, um einen verantwortungsvollen Umgang mit Sonderwerbeformen wie Advertorials auf Produzentenseite sowie auf Ebene der Rezipienten zu gewährleisten.

Show description

Read Online or Download Advertorials in Jugendprintmedien: Ein medienethischer Zugang PDF

Best german_15 books

Download e-book for iPad: Der Naturwissenschaftler als Unternehmer: Gründertypen und by Enrico Sass

Mit Hilfe von 35 Interviews bildet Enrico Sass verschiedene Gründertypen und Nicht-Gründertypen: vom Professor, der sein Unternehmen an der Börse platzierte, bis hin zum overseas renommierten Wissenschaftler, der mehr als zwei Biotechnologieunternehmen entstehen ließ. Dem Leser wird eine Antwort auf die Frage gegeben, welche typenspezifische Spannweite sich vom Grundlagenforscher bis hin zum nach Unabhängigkeit strebenden Existenzgründer konstruieren lässt.

Effizienz und Effektivität durch Verteidigungskooperation: - download pdf or read online

Verteidigungskooperation kann zu ökonomischen und militärischen Vorteilen führen. Philipp Gallhöfer stellt ein theoretischesModell auf, um die quantitativen Auswirkungen von Verteidigungskooperation zu berechnen. Das Modell wird in vier Fallstudien angewendet, unter anderem beim Europäischen Lufttransportkommando in Eindhoven und beim I.

New PDF release: Spielend gewinnen: Gewinnstrategien für die 50 bekanntesten

​​Das Buch fasst konkret und verständlich die wichtigsten Gewinnstrategien für die 50 bekanntesten Karten- Brett-, Würfel-, Karten- und Gewinnspiele zusammen, die sofort angewandt werden können. Griffige Faustformeln und die wichtigsten mathematischen Berechnungen zeigen: Der Weg zum Gewinn führt nicht über Zufall und Glück, sondern über Logik und Strategie.

Extra resources for Advertorials in Jugendprintmedien: Ein medienethischer Zugang

Sample text

Bisher wird in gängigen, vor allem wissenschaftstheoretischen Überlegungen, häufig die Empiriebedürftigkeit (medien-)ethischer Forschung und die normative Orientierungsfunktion ethischer Problemthematisierung für die empirische (Medien-)Forschung übersehen (vgl. Köberer [im Druck]). Für die Legitimation moralischer Prinzipien können die Befunde medienethischer Forschung beziehungsweise normativer Medienforschung freilich nicht herangezogen werden, dennoch haben sie ihre Berechtigung im Rahmen angewandter Ethik.

Der Grundsatz „D“ hingegen besagt, dass nur Normen Geltung beanspruchen dürfen, die die Zustimmung aller Betroffenen als Teilnehmer eines praktischen Diskurses finden (oder finden können) (vgl. ). Dieser Grundsatz „kennzeichnet formal die Bedingungen, denen Kommunikationsstrukturen genügen müssen, wenn sie ethisch-normativ akzeptable Diskursergebnisse produzieren sollen“ (Brosda 2010, 88). Die inhaltliche Bestimmung von Regeln und Normen ist dann abhängig von den realen Diskursen, die geführt werden, sie können aber inhaltlich keine Wendung nehmen, die U oder D widerspricht.

Rühl 1996; Filipovic 2003; Scholl 2010). Der systemtheoretische Ansatz ermöglicht einen deskriptiven Zugang, mit dem das mediale Handlungsfeld beziehungsweise Journalismus, Public Relations und Werbung als eigenständige Systeme der Gesellschaft bestimmt werden können. Für eine normative Begründung der Medienethik eignet sich diese Theorie jedoch nicht. Bevor nachfolgend die Konzeptionen vorgestellt werden, die als Bezugspunkt einer normativen Medienethik herangezogen werden können, wird zunächst der systemtheoretische Ansatz von Niklas Luhmann vorgestellt.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 4 votes
Comments are closed.